Inhaltliche Konzeption der KVT zur Behandlung von Positivsymptomatik

• Anamnese, Diagnostik und Erarbeitung eines gemeinsamen Verständnisses

• Beziehungsgestaltung
Entspannte Gesprächsatmosphäre
Humor
Empathie
Selbstöffnung des Therapeuten
Affirmation
Respekt vor der Autonomie

• Schwerpunkte:
1) Bearbeitung wahnhafter Überzeugungen

  • Fokus auf aufrechterhaltende Faktoren (Sicherheits- und Vermeidungs- verhalten)
  • Fokus auf Informationsverarbeitung und kognitive Fehler (Wahrnehmung von Bedrohungsreizen, willkürliches Schlussfolgern, Externalisierung etc.)

2) Bearbeitung von Halluzinationen

  • Bearbeitung auslösender Stressoren
  • Neubewertung der Reizquelle
  • Realitätstesten von Überzeugungen bzgl. der Halluzination
  • Verbesserung der Bewältigung persistierender Halluzinationen

• Bearbeitung dysfunktionaler Schemata

• Bearbeitung der sozialen Integration